Urheberrecht/Copyright

Alle hier gebloggten Stories sind urheberrechtlich geschützte Werke. Das Copyright liegt alleine bei dem/den Autor/en.

Wer sie anderweitig publizieren möchte, benötigt hierzu die ausdrückliche, schriftliche Genehmigung. Anfragen hierzu bitte schriftlich an:

author.georgboettcher@hotmail.de

Samstag, 11. August 2012

Timo's geheimes Tagebuch 4

18.06.2007


Der Alltag hat mich wieder. Aber … es gab einige tolle Überraschungen heute, das muss ich dir unbedingt erzählen …


Also zunächst mal, ich hatte beim wach werden zwar die übliche Morgenlatte, hab übrigens wieder nackig gepennt (das find ich jetz
richtig geilo). Aber … ich hatte keine klebrigen Träume, obwohl ich immer noch hin und weg bin, von dem Erlebnis Samstagnacht! Du wirst es dir denken können, aber ich erzähl‘s dir trotzdem: Meinen Schniedel habe ich unter der Dusche in Passform für die Boxers gebracht. War richtig geil wieder. Hab mit übrigens dabei mal ‘nen Finger hinten rein gesteckt, fühlte sich erst komisch an, ging dann aber immer besser. Man hab ich gespritzt. Hi, hi.

Aber ... ich muss Mutti unbedingt bitten, mir größere Boxershorts zu kaufen, die sind mir alle zu eng geworden (ich mag‘s lieber, wenn alles schön soft schwingen kann). Wenigstens passen meine Baggyshorts noch. Hach jaaaa …


Dann wollten Ole und Martin vor Schulbeginn unbedingt noch mit mir reden. Sie taten sehr geheimnisvoll im Bus, ständig haben sie miteinander getuschelt …


„Also was gibt’s denn so Dringendes?“, wollte ich wissen, als wir aus dem Bus stiegen und Richtung Schulhof stiefelten.

„Wir konnten noch nich‘ pennen und da wollten wir eigentlich noch mal ins Wasser …“, begann Ole.

„Um es kurz zu machen, wir haben euch gesehen“, rückte Martin dann endlich mit der Sprache raus.

‚Toll jetz‘ kommt’s … gleich is‘ unsere Freundschaft Geschichte‘, befürchtete ich schon.

„Und was wollt ihr gesehen haben?“, fragte ich mit nem richtig fetten Kloß im Hals und mir schossen die Tränen ein.

„Was Alex da unten bei dir …“, flüsterte Martin so leise wie möglich und zeigte mit dem Finger in meinen Schritt.

Mit ersten Tränen kämpfend, blickte mich sofort panisch um, ob das irgendeiner aus unserer Klasse mitbekommen hat. Die haben aber Gott sei Dank alle nix mitbekommen, sonst wäre Highlife in Dosen gewesen. Kennen sich alle noch nich‘ richtig aus, reißen aber schräge Witze über Schwule. Das hätte ich nun wirklich nicht brauchen können …


„Hey, is‘ doch kein Grund zum Weinen, wir sind doch Freunde“, beruhigten Ole und Martin mich und legten mir kameradschaftlich ihre Arme um die Schultern.

„Uns is‘ das doch egal, mit wem du was machst. Aber wenn die dir wehtun, bekommen sie dicken Ärger mit uns!“, flüsterten sie mir zu.

Puh, das war mal echt knapp sag ich dir. Bin ich froh gewesen, dass sie auch weiterhin zu mir halten, selbst wenn ich mit anderen Jungs rummache.

Sie sind halt meine allerallerbestesten Freunde …

Aber die fetteste Überraschung wartete nach Schulschluss auf mich. Ob du es jetz‘ glaubst oder nich‘ Papi hat mich abgeholt. Wir sind dann erst zu MC Doof und anschließend isser mit mir shoppen gefahren, drei neue Baggyshorts, sechs coole Boxershorts und voll geile Sneakers, hat er mir spendiert. Aber das Obergeilste war ja, als er mit mir zu dem Elektronikshop is‘ wo er als Filialleiter arbeitet. Da hat er mir ein voll geiles Klapphandy mit Karte geholt. Das hat sogar ‘ne voll coole Kamera drin. Die hab ich auch mal ausprobiert und mich im Badezimmerspiegel mal naggisch fotografiert und mir die Bilder hinterher aufs Notetbook gepackt. Boah ey ich sag’s dir, die Bilder sind so scharf, da erkennst du jedes noch so kleine Haar drauf. Hi, hi …


Ach ja, fast hätte ich’s vergessen, es gab natürlich noch ‘nen anderen Grund, das Papi mich von der Schule abgeholt hatte. Mutti hat ihn angerufen, dass ich ab Mittwoch für eine Woche bei Kerstin und ihn bleiben muss.

„Ich muss übermorgen für eine Woche nach Hamburg, solange dürft ihr euch um Timo kümmern. Aber wehe die Schlampe versucht an meinem Sohn rumzuerziehn!“, hat sie Vati vor vollendete Tatsachen gestellt.

Boah ey, manchmal versteh ich Mutti wirklich nicht mehr. Warum tut sie so was? Zu mir hat sie davon vorher auch keinen Ton gesagt und dann mault sie den Papi auch noch so an. Er hat mir auch gesagt, dass er sich viel, viel mehr um mich kümmern würde, wenn sie es nur zuließe.

Na ja ich mach jetz‘ noch ein kleines abschließendes Experiment mit ‘ner Kerze und danach roll ich mich ab …


19.06.2007



Heute is‘ nich‘ viel passiert, außer das Mutti mir mitgeteilt hat, dass die Anmeldebestätigung für die neue Schule gekommen ist. So ‘ne bescheuerte Gesamtschule mit Ganztagsangebot in Hamburg – Steilshoop. Danke Mutti, dass du mich wieder nich‘ gefragt und hast, ob ich da überhaupt hin will. Ich könnte echt Kotzen. Boah ey!

So … ich muss jetz‘ aber noch Sachen packen, weil ab morgen geht’s ja für ‘ne ganze Woche zum Papi. Man freu ich mich da drauf. Yeah …


20.06.2007


Jetzt bin ich also beim Papi und der Tag is‘ bisher eigentlich ganz cool gelaufen, sag ich dir - - auch wenn er ziemlich blöde anfing …


Mutti war heute früh voll komisch drauf, beim Frühstück hat sie kein Wort mit mir geredet und zum Abschied hat sie mich auch nur ganz kurz umarmt. Hach jaaaa …


Papi hat mich übrigens mit dem Auto abgeholt und zur Schule gefahren, voll cool. Er musste allerdings unten warten, weil Mutti ihn nich‘ hochlassen wollte. So musste ich meine schwere Tasche, das Notebook und meine Schulsachen, ganz alleine die zwei Stockwerke runterschleppen. Als Papi das gesehn hat, wäre er am liebsten hoch, um ihr die Meinung zu sagen. Er hat das dann aber gelassen, sonst wäre ich zu spät in die Schule gekommen …


Heute gab’s übrigens zwei Klassenarbeiten zurück die wir letzte Woche geschrieben hatten, Deutschaufsatz und Englischdiktat.

Rate mal, ach ne, besser nich‘ … du kommst eh nich‘ drauf.
Hi, hi! Beides 1+ Cool wa‘?

Unser Klassenlehrer Herr Schmidt hat mich voll gelobt, weil ihm mein Aufsatz so gut gefallen hat. Der fand den sogar voll lustig und ich musste den dann auch vor der ganzen Klasse vorlesen.

Die Aufgabe war aber auch voll einfach, wir sollten eine Geschichte über ein Haustier schreiben. Na ja, ich hab ja leider kein Haustier, obwohl ich schon ganz gerne einen Hund hätte. Darum hab ich mir einfach ‘ne kleine lustige Geschichte über einen weißen Zwergpudel mit dem Namen Cisco ausgedacht, der seinen beiden Herrchen immer kleine lustige Streiche spielt.

Bis auf Pawel fanden auch alle in der Klasse meinen Aufsatz cool und witzig. Aber der Pawel und seine Familie sind auch noch nich‘ so lange (erst seit vier Monaten) in Deutschland und der kann halt noch nich‘ richtig deutsch …


Nach der Schule hat mich die Kerstin abgeholt, also Papis neue. Das war auch ganz cool. Als ich ihr erzählt hab das ich im Deutschaufsatz und Englisch ne 1+ geschrieben hab, hat sie sich voll für mich gefreut und mir bei MC Fress so‘n Menü spendiert. Als wir da waren, Rate mal wen wir getroffen haben, Na, kommste drauf? Alex und Jan, als ich denen erzählt habe, dass ich jetz‘ auch ‘n Handy hab, haben wir sofort Nummer getauscht und ich soll Alex heute Abend mal anrufen, weil ich dank Papi so‘n Tarif hab wo ich Stundenlang umsonst labern kann. Cool ne?

Sooo, jetz‘ will ich aber erstmal fertig auspacken und dann geht’s mit Ole und Martin in’s Schwimmbad. Bis denne …


So da bin ich wieder. Hihi!

Boah wir haben wieder voll Spaß gehabt, allerdings brauch ich ‘ne neue Badeshort, weil ich einmal nich‘ richtig aufgepasst hab und mit der Hose irgendwie am Ponton, der mitten im Badesee festgemacht ist, hängen geblieben bin, als wir da rauf wollten.

Es machte Rrrratsch und ich stand untenrum im Freien ...


Das gab natürlich ein großes Hallo, als die anderen Jugendlichen plötzlich freie Sicht auf meine Schätze hatten. Gut, das der Bademeister mitbekommen hatte, was mir passiert war. Sonst hätt‘ ich bestimmt Platzverbot bekommen, so hat er mir eine Badehose bringen lassen, die ich ihm vorm Verlassen des Geländes zurückbringen musste. Der Ratzmann is‘ halt doch noch ganz cool für sein Alter …


So jetz‘ will ich nur noch kurz mit Alex telen und danach geh‘ ich in die Falle, irgendwie bin ich gerade voll müde …


21.06.2007



Hab‘ heute schulfrei, Lehrerkonfi!

Ole, Martin und ich wollen den Tag nutzen und ’ne Fahrradtour zu ‘nem alten Baggersee machen, wo man Nacktbaden kann. Aber der Reihe nach …


Ach Mensch, ich muss ich dir ja noch von dem Gespräch mit Alex erzähl‘n. Also der klang irgendwie voll abgehetzt am Telefon, so kenn ich den gar nich‘. Und Jan hab‘ ich im Hintergrund leise stöhnen hörn, obwohl da kann ich mich auch verhört haben. Hab ihn direkt danach gefragt, weil mir des seltsam vorkam.

„Ne du, is‘ was anderes, es bleibt doch bei Freiiitag oder?“, antwortete er mir schwer atmend.

Also der klang original, wie ich, wenn ich ganz schnell zweihundert Meter laufe. Aber die sind nich‘ gelaufen, sonst hätte ich ja auch Wind hören müssen. Einmal hab ich sogar ein klatschen gehört. Na ja, ich bin da nich‘ weiter drauf eingegangen.

„Klar komm ich, soll ich dann irgendwas mitbringen?“

„Griiiillfleisch wär nich‘ schleeecht!“, antwortete er mir.

Also der klang wirklich voll anders. Die hätten ihr Fitnesstraining auch mal für ein paar Minuten unterbrechen können. Ich meine, ich mach ja auch gerne Sport Liegestützen und so, aber man kann‘s auch übertreiben …


Heute früh um sechs, bin ich vom Handyklingeln geweckt worden und wusste erst nich‘ was los is‘.

Alex hat mir ein paar Bilder von sich und Jan geschickt, wo sie drauf … und mir dazugeschrieben, dass es da auch ein Video von gibt, dass ich bekomme, wenn ich will …!

Also ich glaub ich überleg mir das noch mal mit Morgen. Aber andererseits sieht ja schon irgendwie interessant aus, was die so alles machen …


So ich geh dann erstmal duschen, danach gibt’s auch schon Frühstück und um zehn holen Martin und Ole mich ab …


22.06.2007



Sorry, dass ich jetz‘ erst wieder schreibe, aber gestern war einfach zu viel Action, aber der Reihe nach …


21.06.2007



Du weißt ja, dass Ole, Martin und ich zum Baggersee radeln und Nacktbaden wollten. (Die finden das jetz‘ nämlich auch ganz cool, so mit ganz ohne was an schwimmen zu geh’n.) Auf halber Strecke hatte Ole ‘nen Platten und wir durften den Reifen erstmal flicken. Boah ey haben wir Glück gehabt, das der Graben neben dem Radweg noch ein bisschen Wasser hatte, sonst hätten wir das Loch wohl nie gefunden …


Na ja, als wir dann beim Baggersee ankamen, war da alles so überfüllt, dass wir auf die andere Seite ohne Liegewiese mussten, da wo die Bäume und Büsche dicht am Wasser stehn. Okay einerseits war das da alles schön geschützt, aber … scheiß viele Mücken. Martin sah nach einer Stunde aus wie ein Streuselkuchen, so lieb hatten ihn die Biester und Ole hatte plötzlich ‘ne Zecke im Nacken sitzen. Na ja, wir haben dann wieder gepackt und sind da abgehauen, nachdem ich ihm die Zecke rausgedreht hatte. Boah war das widerlich. Also da fahren wir so schnell jedenfalls nich‘ wieder hin, oder bleiben nur, wenn auf der Hauptwiese Platz is‘.

Wir sind dann zusammen zum Martin nach Hause und haben uns Garfield auf DVD angeguckt, war auch ganz witzig …


Abends hat Papi dann mit mir im Wohnzimmer gesessen und wir haben uns ganz locker von Mann zu Mann unterhalten. Das passte deshalb, weil Kerstin mit ein paar Freundinnen ins Kino gegangen war. Er hat sich jetz‘ extra für mich, ein paar Tage Urlaub genommen, das find ich voll cool vom ihm.

Das hat mal richtig gut getan, mit einem Erwachsenen über die ganzen Veränderungen in meinem Körper zu sprechen. Er hat mir dann auch erzählt, wie dass damals bei ihm losging und das er genauso alt war, wie ich jetz‘ bin.

„Du kannst mit allen deinen Fragen, ruhig zu mir kommen“, hatte er mir angeboten und dann haben wir zusammen mit Cola angestoßen.

Das hab ich dann auch erstmal ausgenutzt, weil ich unbedingt wissen wollte, wie Oma und Opa damals reagiert haben. Papi hat noch drei ältere Brüder, da hatten Oma und Opa natürlich schon Erfahrung damit, als er soweit war. Da wurde kein großes Trara gemacht, wie Mutti das bei mir gemacht hat. Oma hat einfach das Bettlaken ausgetauscht und Opa hat ihm ne Packung Papiertaschentücher in die Hand gedrückt.

„Hier Junge … falls du mal wieder unten schnupfen hast“, hat Opa damals zu ihm gesagt und dabei gelacht …

Richtig aufgeklärt wurde er mehr oder weniger durch seine Brüder, die er sogar Mal, beim Poppen mit Mädchen erwischt hatte …


22.06.2007 Nachtrag



So, ich hab noch mal schnell wegen Morgen mit Alex telefoniert und freu mich jetz' richtig darauf. Samstag im Laufe des Tages fahren Papi, Kerstin und ich ins Phantasialand nach Brühl und sind erst Sonntag wieder daheim. Bis denne …

Kommentare:

  1. Bitte schnell ne Fortsetzung!!

    AntwortenLöschen
  2. Bitte schreib schnell weiter.
    Ist eine super tolle Story.

    L.G.

    Tommystmk

    AntwortenLöschen
  3. @Anonym, der nächste Teil des Tagebuchs ist bereits in Arbeit.

    @Tommystmk, Danke an dich, ich bin schon an der Sache dran, aber du weißt ja, dass ich auch noch weitzere Geschichten habe, an denen ich arbeite.

    LG


    Georg

    AntwortenLöschen